Kauf auf Rechnung von 50,- bis 1.500 Euro
Wäschespinne

Das europäische Energielabel

Damit der Verbraucher vor einem Vertragsabschluss Gelegenheit erhält, von den wichtigen gerätespezifischen Daten Kenntnis zu nehmen, wurde das Energielabel eingerichtet. Welche energie- und umweltrelevanten Daten hierbei wichtig sind, hat der Gesetzgeber für alle Vertriebswege geregelt.

Das Besondere am Energielabel ist die Einteilung der Geräte in sogenannte Effizienzklassen von "A" bis "G". Diese Klassifizierung ist auf dem Etikett deutlich hervorgehoben. Anhand der Energieeffizienzklassen können der Stromverbrauch und die künftigen Betriebskosten des Gerätes einfach in die Kaufentscheidung einbezogen werden. Der direkte Vergleich von verschiedenen Modellen ist schnell und bequem möglich. Dass A sparsamer ist als B, gilt allerdings nur, wenn man Geräte gleicher Bauart vergleicht.

Mittlerweile erreichen sehr viele Geräte die Energieeffizienzklasse "A". Daher wurden zwei neue Energieeffizienzklassen eingeführt: Den Klassen A+ und A++ werden seit Mitte 2004 die sparsamsten Kühl- und Gefriergeräte zugeordnet. Ab 2011 werden diese durch die Energieeffizienzklassen "A-10" und "A-20" ersetzt. Für alle anderen Geräte ist immer noch A die beste Energieeffizienzklasse. Um hier zwischen der Vielzahl von Geräten der EEK A eine Entscheidung zu ermöglichen, befinden sich auf dem Energielabel weitere, detaillierte Angaben zum Energieverbrauch. Diese Werte sind auch in unseren Artikeldetailbeschreibungen enthalten.

Beispiel für die Wirtschaftlichkeitsrechnung

Insgesamt lohnt es sich, auf die Verbrauchswerte der Hausgeräte zu achten. Auf lange Sicht können nämlich Geräte mit hohem Verbrauch sogar geschenkt teurer sein als gekaufte Spargeräte: Wer einen verschwenderischen Kühlschrank mit Drei-Sterne-Gefrierfach geschenkt bekommt, der 1,0 Kilowattstunden Strom pro Tag verbraucht, zahlt in 15 Jahren etwa 875 Euro für den Strom. Kauft er dagegen für 400 Euro ein besonders sparsames Markengerät mit 0,4 Kilowattstunden täglichen Stromverbrauchs, zahlt er nur 350,00 Euro Stromkosten. Insgesamt kommt der Kauf des Spargerätes also 125,00 Euro günstiger als der geschenkte Kühlschrank.

Informieren Sie sich in unserem Energieberater über sparsame Hausgeräte.

Die Energieeffizienzklassen bei Waschmaschinen
Die Energieeffizienzklassen bei Wäschetrocknern
Die Energieeffizienzklassen bei Waschtrocknern
Die Energieeffizienzklassen bei Kühl- und Gefriergeräten
Die Energieeffizienzklassen bei Geschirrspülern

Zurück
SNYWARE® XTCommerce Module